Skip to main content

Was ist ein Baustromverteiler?

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um einen Stromverteiler der zumeist auf Baustellen eingesetzt wird. Er dient dazu, dass der Strom, zumeist von einer Starkstromleitung auf die normal übliche Steckdosenspannung umgewandelt wird, und an die Endgeräte der Baustelle verteilt. Es gibt verschiedenste Ausführungen dieses Gerätes. Im Regelfall werden die Stromzuleitungen über ein dickes, langes Kabel zum Verteiler geführt in den man dann direkt die Endgeräte einsteckt.

Redaktions Empfehlung Stromverteiler Messebau Drehstromverteiler

229,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

Wie funktioniert ein Baustromverteiler?

Die Funktion eines Baustromverteilers, oder auch CEE-Verteiler genannten Gerätes beruht darauf, dass Starkstrom ähnlich wie in einem Trafo heruntergeregelt wird und weiter verteilt. Zusätzlich haben die meisten Baustromverteiler noch einen oder mehrere Stromzähler integriert um die Stromabrechnung der Baustelle mit dem Stromanbieter zu gewährleisten.

Baustromverteiler Brennenstuhl kompakt

Wofür verwendet man einen Baustromverteiler?

Einen Stromverteiler verwendet man um auf Baustellen oder bei industriellen Umbauprojekten die Stromversorgung der Baugeräte zu gewährleisten. Dazu kommt die Möglichkeit für den Stromanbieter hier eine genaue Abrechnung zu bekommen, da die meisten Geräte einen integrierten Stromzähler haben. Dies ermöglicht es gerade bei Neubauten, bei denen noch kein standardmäßiger Zähler installiert wurde Streitigkeiten zwischen Baufirma und Stromanbieter zu vermeiden.

Was kostet ein guter Baustromverteiler

Der Preis eines guten Baustromverteilers ist durchaus ein Kriterium bei der Anschaffung. Allerdings sollte man hierbei nicht am falschen Ende sparen. Vermeintlich günstige Geräte stellen sich am Ende als nicht praktikabel oder unzureichend in den Nutzungsmöglichkeiten heraus. Allerdings muss man auch kein kleines Vermögen investieren für ein Gerät das zu viel kann, und man die Fähigkeiten nie ausnutzen wird. Die Preisspanne geht bei 50 Euro los und geht bis über die 1000 Euro hinaus. Für eine Standardanwendung einer Baufirma die man als mittelständisches Unternehmen einstuft, ist jedoch die Preiskategorie um die 750-800 Euro zu empfehlen. Hier bekommt man sehr gute Geräte die im Regelfall das Bedarfsfeld abdecken. Es gibt auch vereinzelt Angebote von guten Geräten um die 500 Euro, jedoch ist hier zu prüfen, ob das Gerät auch die gewünschten Voraussetzungen erfüllen wird.

1234
Stromverteiler Messebau Drehstromverteiler Redaktions Empfehlung Brennenstuhl Kompakter Stromverteiler Preis-Leistungssieger Brennenstuhl tragbarer Stromverteiler Baustromverteiler Stromkasten
Modell Stromverteiler Messebau DrehstromverteilerBrennenstuhl Kompakter StromverteilerBrennenstuhl tragbarer StromverteilerBaustromverteiler Stromkasten
Testergebnis

88.2%

88.6%

80.2%

82.4%

Bewertung
Preis

229,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

157,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

271,06 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

149,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Details Details Details

Wie lagert man einen Baustromverteiler?

Natürlich braucht man diesen Stromverteiler nicht rund um die Uhr und das 7 Tage die Woche. Wenn ein Baustellenprojekt abgeschlossen wurde, kommt es schon mal vor, dass der Verteiler für eine Zeit eingemottet wird bis zum nächsten Gebrauch. Hier gilt es den passenden Lagerplatz zu finden. Natürlich sind diese Geräte sehr robust gebaut und halten auch Wind und Wetter aus. Jedoch ist es wie mit allem. Verschleiß durch äußere Einflüsse ist auch hier unvermeidlich. Daher sollte man darauf achten, dass der Baustromverteiler trocken und sauber gelagert wird. Am besten in einem Gebäude. Sollte dies nicht möglichsein ist es auf jeden Fall ratsam ihn mit einer wetterfesten Plane zu umgeben. Immerhin handelt es sich hier um ein elektronisches Gerät, bei dem Kontakte und Bauteile korrodieren können.

Welche Prüfungen sind beim Baustromverteiler wichtig?

Zunächst ist bei der Einrichtung auf der Baustelle eine Prüfung unabdingbar. Hier muss nach der VDE 0100 geprüft werden. Des Weiteren sind folgende Punkte definitiv vor Inbetriebnahme zu prüfen:

  • Richtige Bestückung mit Sicherungen
  • Geeignete Auswahl der Fehlerstrom-Schutzeinrichtungen
  • Einhaltung der Schutzart
  • Vorhandener Berührungsschutz
  • Im Baustromverteiler vorhandener Hinweis, welche Steckdosen für Betriebsmittel mit Frequenzumformer geeignet sind.

Erst wenn diese Punkte alle zu 100% erfüllt sind, darf das Gerät in Betrieb genommen werden. Des Weiteren sind in regelmäßigen Abständen Wiederholungsprüfungen nach VDE 0105-100:2015-10 durchzuführen. Die Abstände sind auf Grundlage der Gefährdungsbeurteilung festzulegen welche sich an der Vorgehensweise der TRBS 1111 orientieren.

1234
Brennenstuhl Stromstation Brennenstuhl tragbarer Stromverteiler Walther Werke Verteilerschrank WV0362 as - Schwabe Baustromverteiler Anschluss-Schrank für Baustelle
Modell Brennenstuhl StromstationBrennenstuhl tragbarer StromverteilerWalther Werke Verteilerschrank WV0362as – Schwabe Baustromverteiler Anschluss-Schrank für Baustelle
Bewertung
Preis

30,61 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

271,06 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.366,54 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.961,61 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details Details Details Details

Wie wird ein Baustromverteiler angeschlossen?

Der Anschluss erfolgt in der Regel über eine flexible Anschlussleitung die maximal 30 Meter lang sein darf. Auch muss diese in einem Stück sein, darf also nicht gestückelt mit mehreren kleinen Stücken sein. Da es auf Baustellen oft Witterungseinflüsse gibt ist des Weiteren beim Anschluss zu beachten dass es sich bei der Zuleitung um eine Gummischlauchleitung vom Typ H07RN-F oder einer gleichwertigen handelt. Der Querschnitt der Zuleitung muss mindestens 10 mm⊃2; Cu oder 16 mm⊃2; Al vorweisen. Sollte eine Stelle der Leitung mechanisch (z.B. durch Baufahrzeuge die darüber fahren würden) beansprucht, so ist es zwingend erforderlich diese geschützt zu verlegen. Sobald die Leitung in Betrieb genommen wird, darf sie nicht mehr bewegt werden und es ist darauf zu achten, dass nirgends Zug auf der Leitung lastet.

Benötigt man eine besondere Ausbildung für den Anschluss eines Baustromverteilers?

In der Theorie kann jeder einen Baustromverteiler anschließen. In der Praxis allerdings sollte man einen Energieelektroniker mit Schwerpunkt Anlagentechnik dafür beauftragen. Es gibt eine ganze Bandbreite an Vorschriften und Dingen die beim Anschluss beachtet werden müssen, durch die der Laie sehr schnell überfordert ist. Daher ist es IMMER anzuraten einen speziell dafür ausgebildeten Elektroniker heranzuziehen um diese Aufgabe zu erledigen. Dies hat als Hintergrund die Versicherung und Haftung im Falle eines Unfalls bei dem der Stromverteiler beteiligt ist.

Worauf sollte man beim Kauf eines Baustromverteilers achten?

Wenn auf der Baustelle Geräte mit eingebautem Frequenzumrichter betrieben werden soll, ist zwingend mindestens für die dafür genutzten Anschlüsse ein allstromsensitiver Fehlerstromschutzschalter Typ „B“ in dem Baustromverteiler zwingend erforderlich, der auch glatte Gleichfehlerströme erfassen kann.

Welches Zubehör gibt es für Baustromverteiler?

Als Zubehör gibt es allerhand nützliches. Zum einen natürlich die benötigten Kabel. Hier das bis zu 30 Meter lange Zuleitungskabel (Starkstromkabel) zum anderen natürlich Verlängerungskabel um die Endgeräte in einem größeren Radius nutzen zu können. Natürlich gibt es auch Ersatzteile wie Dosenabdeckungen und dergleichen, die bei einem Defekt das kaputte ersetzen können. Sinnvollerweise kann man auch Standfüße dazu kaufen, sofern der Verteilerkasten keine eigenen besitzt. Dieser sollte ja nicht unbedingt bei starkem Regen in einer Pfütze „absaufen“.

Brennenstuhl tragbarer Stromverteiler

271,06 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Walther Werke Verteilerschrank WV0362

1.366,54 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

Sollte man einen Baustromverteiler mieten oder besser kaufen?

Diese Frage ist genauso zu beantworten wie die Frage ob man eine Wohnung mieten, oder kaufen sollte. Wenn man so fest verwurzelt ist, dass man nie weg ziehen möchte ist der Kauf eine perfekte Alternative zur Miete bei Wohnungen. Bei Baustromverteilern ist es ähnlich. Wenn man für immer und regelmäßig die Anschaffung nutzen will bis diese irgendwann den Geist aufgibt. Dann lohnt sich der Kauf. Wenn meine Arbeit allerdings den einmaligen Einsatz benötigt, und danach fraglich ist, ob ich den Stromverteiler je wieder nutzen werde, ist die Miete die bessere Wahl.

Was spricht als Fazit für einen Baustromverteiler, und was dagegen?

Dafür:

  • Praktikabel
  • Mietbar
  • Kostenüberwachung vor Ort
  • nahezu überall einsetzbar bei vorhandener Starkstromleitung

Dagegen:

  • Es wird ein Profi für dieaufstellung benötigt
  • hohe Anschaffungskosten bei Kauf
  • Starkstromanschluss wird unbedingt benötigt für Einsatz

 

 

Bettermann Kreuzerder TFVZ 213 2000

15,80 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Brennenstuhl tragbarer Stromverteiler

271,06 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Baustromverteiler Stromkasten

149,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Walther Werke Anschlussschrank WA0011

818,70 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Baustromverteiler Wandverteiler

87,78 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Walther Werke Verteilerschrank WV0362

1.366,54 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Preis-Leistungssieger
Brennenstuhl Kompakter Stromverteiler

157,97 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details
Sortimo Baustromverteiler 238

342,65 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details